Kleinste Goldmünze der Welt nur mit Lupe erkennbar

Swissmint gibt Albert Einstein-Bildnis im Miniformat heraus
Kleinste Goldmünze der Welt nur mit Lupe erkennbar

Der Name ist Programm: Nur etwa so groß wie ein Streichholzkopf ist die »Kleinste Goldmünze der Welt«, die im Januar 2020 von Swissmint als Sonderprägung herausgegeben wurde. Ihr Durchmesser beträgt gerade einmal 2,96 Millimeter und stellt deshalb besondere Herausforderungen an Präzision und technische Raffinesse. Die Rekordmünze ist aus 999,9/1000 Gold maschinell geprägt und wiegt nur 0,063 Gramm bei 1/500 Unzen. Ihr Nennwert beträgt 1/4 Schweizer Franken. Mit einer Auflage von nur 999 Exemplaren stellt die Miniatur-Münze ein begehrtes Sammlerstück dar.

Genau wie bei Münzen in Standardgröße verfügt die »Kleinste Goldmünze der Welt« ebenfalls über eine Wert- und eine Bildseite. So zeigt ihr Avers eine Gestaltung mit dem Schweizer Kreuz und dem Versalien-Schriftzug »Helvetia« am oberen Münzrand. Im Zentrum ist das Nominal platziert und jeweils außen die Wertangaben der Münze. Das Münzzeichen »B« für die Prägeanstalt Swissmint (Bern) beschließt das Design am Boden.

kleinste-goldmünze-1 kleinste-goldmünze-2

Sammlerherzen dürften insbesondere beim Anblick des Revers höherschlagen. Denn die Rückseite gibt das berühmte Bildnis von Albert Einstein mit herausgestreckter Zunge wieder, das anlässlich seines 72. Geburtstags am 14. März 1951 entstand. Die Bildseite integriert zudem das Prägejahr 2020 und die Initialen des Gestalters.

kleinste-goldmünze-3
Nur so groß wie ein Streichholzkopf: »Kleinste Goldmünze der Welt« von Swissmint

Aufwendiges Präsentations-Etui integriert Lupe und Beleuchtung

Angesichts des Miniaturformats der Münze ist es nicht verwunderlich, dass insbesondere die Gestaltung mit dem bloßen Auge nicht erkennbar ist. Daher hat sich die Schweizer Münzprägestätte eine speziell entwickelte Verpackung ausgedacht, die über mehrere vertikale Ebenen verfügt. Das hochwertige Etui beinhaltet zwei abnehmbare Lupen, die Vorder- und Rückseite der Goldmünze vergrößern, sodass alle Details sichtbar werden. Außerdem ist eine LED-Beleuchtung integriert, die das Sammlerstück glänzend in Szene setzt. Ein drehbarer Fuß lässt das gesamte Hochglanz-Etui rotieren.

In der Umverpackung der Lupenschachtel ist überdies ein Echtheitszertifikat enthalten, in der auch die Seriennummer der limitierten Edition vermerkt ist. Darüber hinaus informiert das aufklappbare Booklet mehrsprachig über die Münze. Neben der optimalen Darstellung ist die Goldmünze in dem Präsentations-Etui auch bestmöglich aufbewahrt. Die eigentliche Münze ist zusätzlich in einer speziellen Kapsel verschlossen und kann dem Futteral bei Bedarf entnommen werden.

Das folgende Video zeigt den Herstellungsprozess von der digitalen Zeichnung bis zur Spezialprägung, sowie die Funktionsweise des Etuis:

Design und Prägeanstalt

Für die Gestaltung der Mini-Goldmünze zeichnet der italienische Designer Remo Mascherini (RM) verantwortlich. Der Spezialist für Relief- und Stahlstichgravuren ist seit 2013 bei Swissmint als Graveur tätig. Inspiration für die Kleinste Goldmünze der Welt war der Physiker Albert Einstein sowie dessen Zielstrebigkeit und Geduld. Ab 1901 war der Erfinder der bekannten Relativitätstheorien unter anderem Schweizer Staatsbürger. Seiner weltberühmten Formel »E = mc²« ist die Sonderprägung gewidmet.

kleinste-goldmünze-4
Remo Mascherini, Designer
und Graveur von Swissmint

Die Eidgenössische Münzstätte Swissmint prägt die Umlaufmünzen für die Schweiz im täglichen Zahlungsverkehr. Darüber hinaus gibt die traditionelle Prägeanstalt aus Bern in regelmäßigen Abständen Zirkulationsmünzen und Sonderprägungen in besonderen Qualitäten heraus. Dabei werden hauptsächlich Edelmetalle wie Gold, Silber oder Bimetalle verarbeitet. Alle Münzen werden mit einem staatlich garantierten Nennwert ausgegeben und sind gesetzliches Zahlungsmittel. Weitere aktuelle Sonderprägungen sind die »Roger Federer«-Silbermünze oder die Bimetallmünze »Hase« aus der Serie der Schweizer Waldtiere.

Die Spezialprägung »Kleinste Goldmünze der Welt« wurde inklusive Etui für 199 Schweizer Franken (CHF) oder umgerechnet für etwa 185 Euro angeboten. Im Swissmint-Onlineshop ist sie bereits vergriffen. Unter Umständen ist das Sammlerstück noch im spezialisierten Edelmetallhandel erhältlich.

Fazit: Albert Einstein revolutionierte das Weltbild der Physik. Daher ist sein Abbild auf dem Revers der »Kleinsten Goldmünze der Welt« mehr als passend. Denn das Goldstück im Miniatur-Format ist auf einem technisch sehr hohen Niveau produziert. Dies unterstreicht ebenfalls das edle Lupen-Etui mit dem Echtheitszertifikat. Beides zusammen und der Umstand, dass nur 999 Exemplare produziert wurden, macht das Kleinod zum Must-have für Sammler.

Hier finden Sie weitere interessante Goldmünzen für Anleger oder Sammler:

 

Arche Noah Goldmünze