Cook Islands Bounty Silbermünzen kaufen mit Preisvergleich

Cook Islands Bounty Silbermünzen kaufen mit Preisvergleich

Courtesy of APMEX.com


5.0 Sterne (2 Bewertungen - Bewertung abgeben )

Erhalten Sie eine kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS, sobald der gewünschte Preis für die aktuelle Produktauswahl erreicht wird!

Jetzt Preisalarm anlegen

Setzen Sie mehrere Produkte auf Ihre Einkaufsliste. Wir bestimmen dann unter Berücksichtigung der Versandkosten, wo Sie die Produktauswahl günstig erwerben können.

Produkt auf Einkaufsliste setzen

Gesamtbewertung (2 Bewertungen)

Motiv / Optik:
Qualität:
Gesamtzufriedenheit:

Hilfreichste Bewertungen

JR
Johannes Rombach (0x hilfreich)

Die neuen Münzen mit der Riffelung sind von der Haptik sehr ansprechend. (Ebenfalls die Barren). Die Münze ist sehr schön geprägt, sehr schöne Arbeit. Die Münze ist sehr bekannt und auch vom Preis sehr gut.

Produkt Händler Preis *
Cook Islands
1 oz

Verschiedene
Gold-Silber-Muenzen-Shop
4.5/5.0 (9 Bewertungen)
Versand ab 6,90 €
18,14 €
Cook Islands
1 oz

2009
Gold-Silber-Muenzen-Shop
4.5/5.0 (9 Bewertungen)
Versand ab 6,90 €
18,24 €
Cook Islands
1 oz

2018
Gold-Silber-Muenzen-Shop
4.5/5.0 (9 Bewertungen)
Versand ab 6,90 €
18,41 €
Cook Islands
1 oz

Verschiedene
GranValora GmbH & Co. KG
5.0/5.0 (18 Bewertungen)
Versand ab 14,95 €
18,59 €
Cook Islands
1 oz

Verschiedene
Gold-Silber-Muenzen-Shop
4.5/5.0 (9 Bewertungen)
Versand ab 6,90 €
18,62 €
Legende: Barverkauf möglich Händlerbewertung

Stand Händlerpreise: 08.12.2019 - 19:51 Uhr, Stand Versandkosten: 07.12.2019 - 08:00 Uhr

* Die angegebenen Preise verstehen sich inkl. der ggf. anfallenden MwSt. zzgl. der separat ausgewiesenen Versandkosten.
** Die angegebenen Ankaufpreise verstehen sich abzüglich ggf. anfallender Versandkosten.

Philoro

Cook Islands Bounty: Kurzinfo zur Silbermünze

Die Anlagemünze „Cook Island Bounty“ erschien erstmals im Jahr 2009. Auf der Rückseite der Silbermünze ist das gleichnamige Schiff abgebildet, während das Konterfei der Königin Elisabeth II. die Vorderseite schmückt. Die Silbermünze wird als sogenannte Agenturausgabe in Deutschland geprägt. Die „Cook Island Bounty“-Silbermünze hatte im Jahr 2014 die Stückelung von einer Feinunze (oz). Im darauffolgenden Jahr war sie in den Stückelungen zu 1/10, ¼,½, und 1 oz erhältlich. Ab 2016 erschien sie nur noch in der Stückelung zu einer Feinunze. Die reine Anlagemünze hat eine unlimitierte Auflage. Sie hat einen Feingehalt von 999,9. Der Nennwert beträgt 1 Dollar (Cook Island Dollar) bei einer Feinunze. Die darunter liegenden Stückelungen haben Nennwerte von 50, 25 und 10 Cents. Das Ausgabeland ist Neuseeland. Die Silbermünze glänzt durch ihr hochwertiges Motiv und eignet sich aufgrund des geringen Aufgelds als Anlagemünze.

Silbermünze Cook Islands Bounty - Details des Avers
Silbermünze Cook Islands Bounty - Details des Revers

Motivdarstellung

Die Silbermünze zeigt das Münzporträt der Königin Elisabeth II. auf ihrer Vorderseite. Die Rückseite präsentiert den Dreimaster „Bounty“, nachdem die Silbermünze benannt ist. Beide mittig gelegenen Motive liegen bis 2016 auf einem matten Hintergrund. Seit 2017 ist dieser mit einer netzartigen Struktur belegt, die an ein Fischernetz im Wasser erinnert.

Vorderseite

Das Konterfei der Königin des Commonwealth schmückt die Vorderseite der Silbermünze. Sie trägt stolz ihre Krone und blickt andächtig nach rechts. Hinter der Büste überzieht – je nach Jahrgang - eine matte/wellige, netzartige Struktur den Münzgrund. Am Rand der Münze verlaufen die Schriftzüge „ELIZABETH II“ und „COOK ISLANDS“ von der linken zur rechten Seite. Direkt unter dem Halse der Königin sind die Initialen des Künstlers „IRB“ (Ian Rank-Broadley) zu sehen. Am unteren Rand ist außerdem die Jahreszahl der Prägung zu erkennen.

Rückseite

Auf der Rückseite ist ein großes Hochseeschiff zu sehen. Es handelt sich um die HMS Bounty, ein mit Kanonen ausgestatteter Dreimaster, welcher auf der Rückkehr nach Großbritannien im Jahr 1789 in eine Meuterei (Meuterei der Bounty) verwickelt war. Das 39 Meter lange Schiff ist von seiner linken Seite zu sehen, wie es in See sticht. Am unteren Rand der Silbermünze verlaufen die genaueren Angaben zur Stückelung, dem Nennwert und dem Material. Ab 2017 steht der Nennwert am oberen Rand über dem Motiv.

Gestaltung

Das Motiv der silbernen Bounty-Münze gestalteten die Münzgraveure der Prägeanstalt. Das Münzporträt der Vorderseite gestaltete der bekannte britische Bildhauer Ian Rank-Broadley. Das vierte Konterfei der Königin Elisabeth II. ist seit 1998 auf den Umlauf- und Anlagemünzen des Vereinigten Königreichs zu sehen.

Detaillierte Hintergründe zur Silbermünze Cook Islands Bounty

Sicherheitsprägung
Die netzartige Struktur, welche zum maritimen Motiv der Cook Island Münzen passt, ist nicht nur ein Gestaltungselement, sondern schützt die Silbermünze vor illegalen Nachahmungen. Die komplexen Strukturen auf der Münze erschweren eine Fälschung der Münze.

Cook Islands Bounty
Die Meuterei des britischen Hochseeschiffs HMS Bounty im Südpazifik im Jahr 1789 lieferte den Stoff für viele Geschichten, Romane, Theaterstücke und Filme. Die Geschichte wie zwischen Lieutenant William Bligh und seiner Besatzung eine Meuterei entstand, erzählten Charles Nordhoff und James Norman Hall in ihrem weltberühmten Roman „Mutiny on the Bounty“ (dt., Meuterei auf der Bounty). Das Geschehene erzählt der fiktive Erzähler Roger Byam, der allerdings auf einem realen Charakter, dem Crew-Mitglied Peter Heywood basiert.

Angestachelt wurde die Meuterei durch den unzufriedenen Lieutenant Fletcher Christian, der mithilfe gleichgesinnter Crew-Mitglieder die Kontrolle über das Schiff erlangte. Sie setzten ihren Kapitän William Bligh und 18 seiner loyalen Kameraden in das größte Rettungsboot der Bounty aus. Während sich die Meuterer auf den nahe gelegenen Südpazifikinseln, Tahiti und Pitcairn, niederließen, segelte Bligh im offenen Boot nach Timor zurück, wo er gegen die Meuterer vorging. Einige von ihnen wurden gefasst, wobei andere, wie sich erst Jahrzehnte später herausstellte, auf den Inseln siedelten, wo ihre Nachfahren bis heute leben.

Größenvergleich Cook Islands Bounty Silbermünze mit 1 Euro-Stück
Größenvergleich Cook Islands Bounty Silbermünze mit 1 Euro-Stück

Technische Daten der Cook Islands Bounty in Silber

1 oz
Durchmesser 39,73 mm
Randhöhe 2,98 mm
Gewicht 31,103 g
Nennwert 1 Cook Islands Dollar
Material 999,9 Feinsilber (Ag) / 16 Lot
Limitierung keine
Motivdarstellung Vorderseite: Königin Elisabeth II.
Rückseite: Segelschiff Bounty
Prägejahre ab 2009
Prägeanstalt Agenturausgabe
Motivgestaltung Vorderseite: Ian Rank-Broadley
Rückseite: unbekannt

Silberpreis Chart - Cook Islands 1 Unze

Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus:



Hilfreichste Benutzerberwertungen für Cook Islands Bounty

JR
Johannes Rombach (0x hilfreich)

Die neuen Münzen mit der Riffelung sind von der Haptik sehr ansprechend. (Ebenfalls die Barren). Die Münze ist sehr schön geprägt, sehr schöne Arbeit. Die Münze ist sehr bekannt und auch vom Preis sehr gut.

Alle Produktbewertungen für Cook Islands Bounty Jetzt Bewertung abgeben

Bewertung von

Die neuen Münzen mit der Riffelung sind von der Haptik sehr ansprechend. (Ebenfalls die Barren). Die Münze ist sehr schön geprägt, sehr schöne Arbeit. Die Münze ist sehr bekannt und auch vom Preis sehr gut.

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit
Edelmetalle

Preisvergleich

CelticGold.eu

OrSuisse - Gold lagern Zollfreilager Zürich