Goldbarren kaufen - Goldbarren Preise vergleichen auf Gold-Preisvergleich.de

In unserem Preisvergleich können Sie die aktuellen Preise von über 40 Händlern für Goldbarren von 0,5g bis 400 Feinunzen (ca. 12kg) vergleichen. Dabei listen wir Angebote für alle gängigen Hersteller, z.B. Heraeus, Umicore, Degussa, Perth Mint etc. Die beliebtesten Stückelungen in unserem Preisvergleich sind 100g und 1oz-Barren.

Courtesy of APMEX.com

Philoro

Goldbarren kaufen: So machen Sie es richtig

Die Stabilität des Euro gerät zunehmend ins Schwanken. Viele Anleger machen sich Sorgen um die Währung und versuchen, in andere Anlageformen zu investieren. Eine beliebte Methode, um das eigene Vermögen abzusichern, ist der Kauf von Goldbarren. Doch auch hier gibt es einige Aspekte zu beachten, damit die Investition nicht zur Schuldenfalle wird.

GoldbarrenGoldbarrenGoldbarren

Vorteile beim Kauf von Goldbarren

Wer sich auch im Alter eine finanzielle Sicherheit wünscht, der sollte sich nach Meinung vieler Finanzberater mit einem Teil seines Vermögens Goldbarren kaufen. Das Edelmetall ist historisch betrachtet ein sehr guter Schutz gegen die Inflation. Es bietet auch in Krisenzeiten finanzielle Sicherheit, denn das Vermögen bleibt erhalten. Hierin besteht der große Vorteil der Investition in physischem Gold gegenüber dem Sparen auf einem Tagesgeldkonto. Diese Formen der Geldanlage unterliegen schwankenden Zinsen und aktuellen Ereignissen an den Börsen. Wer sich Goldbarren kaufen möchte, macht sich teilweise unabhängig von den Kursverläufen. Eine Alternative zu Goldbarren liefern die Gold-Tafelbarren. Sie verbinden die Eigenschaften von Barren mit den Möglichkeiten von Goldmünzen. Als Vorteil gegenüber Silberbarren sei die höhere Wertdichte von Gold sowie die Steuerfreiheit beim Kauf und Verkauf genannt. Die Steuerfreiheit beim Verkauf gilt allerdings erst ab einer Haltedauer von einem Jahr.

 

Beim Barrenkauf auf Echtheit und die LBMA-Zertifizierung achten

Eine Geldinvestition soll nicht mit bösen Überraschungen enden, daher ist es von großer Bedeutung, die Echtheit und Qualität der Goldbarren zu überprüfen. Wenn Sie Goldbarren kaufen möchten, dann achten Sie auf das LBMA-Zertifikat. Diese Zertifizierung gibt an, dass es sich um einen Goldbarren mit hohem Feingehalt handelt, also mindestens 995/1000. Doch nicht alle Hersteller tragen dieses Zertifikat. Händler, die großen Wert auf die Qualität ihrer Barren legen, geben immer den Herkunftsort des Goldes mit an. Wenn der Hersteller nicht genannt wird, kann es beim späteren Wiederverkauf (Ankauf) zu großen Problemen kommen. Entscheidend für die Kaufentscheidung ist auch das Aufgeld, denn dieses gibt den Aufschlag des Goldbarrens auf den Börsenkurs an. Aber Vorsicht: kaufen Sie Gold nur bei etablierten Händlern online oder vor Ort, von deren Seriosität Sie sich überzeugt haben. Worauf Sie beim Kauf achten müssen, ist im Ratgeber "Wo kann man Gold kaufen" auf Goldkaufen.de beschrieben.

GoldbarrenGoldbarren GOldbarren

Spekulationen vermeiden und angemessen gewichten

Wer sich Goldbarren kaufen möchte, der sollte unbedingt die eigene Finanzstärke berücksichtigen. Es lohnt sich wenig, sein gesamtes Vermögen in Gold zu investieren. Dadurch ist der Investor in finanziellen Notsituationen gezwungen, sein Gold zu verkaufen. Wenn in dieser Situation der aktuelle Goldpreis jedoch sehr niedrig ist, macht der Investor kaum Gewinne oder sogar einen Verlust. Goldbarren kaufen bedeutet somit auch, das eigene Vermögen angemessen zu gewichten. Als Faustregel gilt, dass ein Anteil von 10 bis 20 % des eigenen Vermögens in physischem Gold investiert werden sollte. Damit können mögliche Verluste anderer Anlageformen in Krisenzeiten ausgeglichen werden. Wenn die Barren zu einem späteren Zeitpunkt wieder verkauft werden sollen, muss der aktuelle Goldpreis berücksichtigt werden.

 

Woran orientiert sich der Preis von Goldbarren?

Bei handelsüblicher Ware richtet sich der Preis nach dem Börsenpreis von Gold, der beispielsweise am London Bullion Market laufend ermittelt und dort zweimal täglich fixiert wird. Neben dem Gewicht ist auch die Feinheit des Barrens entscheidend. Daher ist es bei der Herstellung besonders wichtig, dass das Gold eine möglichst hohe Konzentration an echtem Gold aufweist. Daher wird von diversen Metallkonzernen wie z.B. Heraeus das Gold im Herstellungsprozess der Barren während des Vorgangs gereinigt und so von Fremdmetallen und anderen Rückständen befreit. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sich der Goldbarrenpreis und Anlagewert somit tatsächlich zum Löwenanteil aus dem derzeitigen Goldkurs errechnet.

 

Wann sollte man Goldbarren kaufen?

Beim Kauf von Barren aus Feingold stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Dabei sollte man bedenken, dass sich der Goldpreis über die Zeit hinweg stetig ändert und es sinnvoll sein kann, einen besonders günstigen Einstiegszeitpunkt abzupassen, zu dem der Goldpreis kurzzeitig besonders niedrig ist. Allerdings ist das "Erwischen" dieses idealen Zeitpunkts nicht möglich, da keine exakten Kursprognosen für die Zukunft möglich sind. Gerade in Phasen eines steigenden Goldpreises, ergäbe sich für den Goldkäufer keine passende Einstiegsmöglichkeit. Eine andere Strategie macht sich den Durchschnittskosteneffekt (Cost-Average Effekt) zunutze, indem sie regelmäßig Edelmetalle im selben Euro-Gegenwert kauft.

Somit muss auch der Goldbarren-Kauf bzw. die Investition in die richtigen Barren gut überdacht werden. Wer also ernsthaft mit dem Gedanken spielt, sein Geld in kleinerem oder größerem Umfang in Gold anzulegen und Goldbarren kaufen möchte, der sollte sich über diesen Sachverhalt im Klaren sein. Gold in Barrenform ist dabei bei den meisten Menschen immer noch eine sehr beliebte Möglichkeit, des klassischen edlen Metalls habhaft zu werden. Besonders beliebt sind dabei Heraeus Goldbarren und auch die Kinebar und Umicore Goldbarren. Alle diese Barren haben dabei gemein, dass sie sich für Anlagezwecke in der Vergangenheit bereits bewährt haben. Von Heraeus sind zudem die jahreszeitlich geprägten Following Nature Barren erhältlich. Trotzdem kann es sich lohnen, vor dem Kauf die Qualität und vor allem dentatsächlichen Goldgehalt zu prüfen - besonders, wenn diese Barren von einem anderen Hersteller kommen. Wenn man sich dann für einen geeignetes Produkt entschieden hat, kann man schnell und unkompliziert Goldbarren online kaufen und so besonders bequem und einfach geeignete Wertanlagen erwerben.

 

Sollte man Barren oder Münzen kaufen?

Bei der Frage, ob man sich für Goldbarren oder Goldmünzen (z.B. Krügerrand, Maple Leaf, Wiener Philharmoniker oder China Panda) entscheiden sollte, ist darüber hinaus für den Anleger zu bedenken, dass Goldmünzen häufig noch einen Sammlerwert besitzen, der allerdings nicht zwingend immer besonders stabil sein muss. Wenn man also in Goldmünzen investiert und die etwaige Änderung des Sammlerwertes nicht mit in seine finanziellen Überlegungen einschließen will, sollte man dabei sicher gehen, dass man für die Münzen wirklich nur den Preis bezahlt, den das Gold, aus denen die Münzen gefertigt sind, derzeit auf dem Weltmarkt wert ist. Andererseits sehen einige Anleger auch einen besonderen Reiz darin, auf eine Steigerung dieses Sammlerwertes in der Zukunft zu setzen und auf diese Weise unter Umständen einen größeren Gewinn zu erzielen. Hier muss jeder nach seinen persönlichen Einschätzungen und seinen persönlichen Vorlieben selbst entscheiden. Allerdings kann es sehr profitabel sein, wenn man Münzen direkt in dem Jahr, in dem sie geprägt werden, erwirbt und diese Münzen dann später statt für den Preis des Goldes für den potentiell höheren Sammlerwert verkaufen kann. Diese Art der Wertanlage stellt für viele Menschen somit eine interessante Investitionsmöglichkeit dar, wobei es leider oftmals schwierig ist, den späteren tatsächlichen Wert der Münze für Sammler richtig einzuschätzen.

 

Wie setzt sich der Goldbarren Preis zusammen?

Bei dem Preis von Gold gibt es einige Einflussfaktoren, die es zu bedenken gilt. Einerseits sind Feingold-Barren in verschiedenen Größen bzw. mit verschiedenen Gewichten erhältlich. So spielt also das Gewicht eine ganz besonders wichtige Rolle bei der Ermittlung des jeweiligen Endpreises - geht es hier doch darum, welche Menge an Gold man letztendlich kauft, da das Gewicht des Barren bei fester, gegebener Reinheit des Goldes natürlicherweise proportional zu der Menge des in ihm enthaltenen Goldes ist. Natürlich ist es dabei so, dass die Barren, die groß bzw. schwer sind und somit viel Gold enthalten, teurer sind als die Barren, die leichter sind und somit weniger Gold enthalten. Aber darüber hinaus kommt es auch noch auf die Reinheit des Goldes an. So sind die für Geldanlagen in der Finanzwelt meistens verwendeten Barren mit einem Goldanteil mit über 99% natürlich deutlich teurer als im Gewicht identische Barren, die aus einem geringeren Goldanteil bestehen. Eventuell noch beigemischte Zusatzstoffe erniedrigen dagegen den tatsächlichen Goldanteil und lassen den Preis eines Barren somit deutlich sinken.

Außerdem unterliegt der Goldpreis in US-Dollar bekannterweise den auf Finanzmärkten üblichen Schwankungen. Natürlich schlagen sich auch auf den Preisen für Goldbarren Kurs und Wert des Goldes auf den internationalen Märkten nieder. Hierbei kommt es also zu einem großen Teil auch auf die derzeitige Beliebtheit des Goldes an und wie stark die Nachfrage nach dem edlen Metall zum jeweiligen Zeitpunkt ist. Auf diese Weise vertrauen schon seit vielen Jahren viele Menschen auf Gold als Anlagemittel. In der Vergangeheit hat Gold dabei auf längere Sicht betrachtet stets ein großes Wertsteigerungspotential bewiesen und zum Kaufkrafterhalt beigetragen. Der Kaufkrafterhalt bzw. der Inflationsausgleich ist ein Fakt, der viele Investoren auch für die weitere Zukunft optimistisch stimmt und ihre gute Meinung von Gold als potentielle Möglichkeit zur Vermögensabsicherung unterstützt.

Mithilfe von unserem Preisvergleich kann man Preise für den Kauf und Verkauf von zahlreichen Händlern einfach vergleichen.

 

Welche Hersteller von Goldbarren (Refiner) gibt es?

Zahlreiche Hersteller stellen geprägte oder gegossene Goldbarren nach den Standards der London Bullion Market Association (LBMA) her. Diese Zertifizierung erleichtert den späteren Verkauf bei Händlern oder Banken, da die Barren bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. LBMA-zertifizierte Barren sind beispielsweise von diesen Herstellern erhältlich:

  • Heraeus
  • Umicore
  • Argor-Heraeus
  • Rand Refinery
  • The Perth Mint
  • C. Hafner
  • Valcambi
  • Degussa
  • Münze Österreich

Im Regelfall enthalten sowohl gegossene als auch geprägte Goldbarren eine Seriennummer.

 

Gegossen oder geprägt?

Während kleinere Stückelungen (bis ca. 1 Unze) meist nur geprägt und größere (ab ca. 250g) nur gegossen angeboten werden, kann man beim 100 Gramm Goldbarren oft zwischen geprägter und gegossener Form wählen. Schlussendlich ist die Wahl meist Geschmackssache, doch auch der Preis kann in diesem Fall ein Kaufargument sein.

 

Wo kann ich Goldbarren verkaufen?

Verkaufen kann man die Barren bei Banken oder auch in vielen Online-Shops, die den Ankauf von Edelmetallen anbieten. Der Ankaufspreis der bei uns gelisteten Händler kann in unserem Preisvergleich verglichen werden. Da der Ankaufspreis an den Börsenpreis gekoppelt ist, ändert er sich in vielen Händler-Shops sehr häufig. Ein Preisvergleich kann helfen, einen guten Ankaufspreis zu erzielen.

Edelmetalle

Preisvergleich

CelticGold.eu

OrSuisse - Gold lagern Zollfreilager Zürich