Neue Lunar III Münzserie ab sofort erhältlich

Die beliebten Tiermotive als Goldmünze, Silbermünze und erstmals als Platinmünze
Neue Lunar III Münzserie ab sofort erhältlich

Mit ihren attraktiven Tiermotiven startet die neue 12-jährige Reihe der beliebten Lunar III-Serie. Sie ist Nachfolger der erfolgreichen Lunar I und Lunar II-Serie, die seit 1996 von der australischen Münzprägeanstalt The Perth Mint herausgegeben wird, und ist gleichermaßen für Anleger und Sammler interessant. Das Motiv des Jahres 2020 bildet analog zum chinesischen Kalender eine Maus ab. Neben der Goldmünze ist wie bisher auch wieder die Silbermünze in verschiedenen Ausführungen erhältlich und erstmals Lunar III Platin.

Insbesondere Sammler erwarteten das Erscheinen der 2020er Münzen mit großer Spannung, da das erste Motiv richtungsweisend für die Designs der gesamten Serie ist. Während die Tierarten und ihre Reihenfolge durch den Mondkalender festgelegt sind (siehe Übersicht unten), variiert in jedem Jahr die Gestaltung des Münzdesigns. Auffälligster Unterschied zu den Vorserien ist, dass bei Lunar III auf den bisher klassischen Schriftzug "Year of the animal" verzichtet wurde. Stattdessen ist neben der Mausdarstellung das chinesische Wort für Maus oder Ratte zusammen mit dem englischen Begriff "Mouse" in Versalien und der Jahreszahl 2020 abgebildet. Die gesamte Beschriftung ist kompakt in einem Block zusammengefasst, sodass eine aufgeräumte Optik entsteht.

2020er Lunar III Goldmünze mit dem charakteristischen, geriffelten Rand als begehrte Anlageausgabe

Ansonsten fokussiert das Münzrevers auf das Tier des Jahres: Die Maus der Goldmünze sitzt im üppigen Weizenfeld und hält sich mit den Pfoten an den Ären fest. In Verlängerung des Schwanzes ist dezent das Münzzeichen "P" für The Perth Mint untergebracht. Fast unsichtbar taucht ebenso die Gestalterin aus dem Perth Mint Design Team, Ing Ing Jong mit ihren Initialen "IJ" am rechten Münzrand auf.

Der Avers der Goldmaus zeigt wie bei den vorangegangenen Serien das Abbild Königin Elisabeth II. von Australien nach dem Entwurf von Jody Clark. Angegeben ist zudem der Feingehalt von 999,9/1000 Au sowie der jeweilige Nennwert der Münze. Verfügbar sind die Goldmünzen in den unlimitierten Stückelungen zu 1/20 oz, 1/10 oz, 1/4 oz, 1/2 oz, 2 oz und 10 oz. Die gefragte 1 Unzen-Münze zu 100 Australische Dollar hat ein Prägelimit von 30.000 Stück. Neben der Standard-Bullionmünze sind ebenfalls Ausführungen als Proof oder Polierte Platte für Sammler erhältlich.

Zum Preisvergleich: Lunar Serie III Goldmünzen

Motivvergleich der Gold-Serien I bis III: Jahr der Maus

Lunar Serie I
1996
Lunar Serie II
2008
Lunar Serie III
2020

Abweichende Motive bei den Silbermünzen

Lunar III ist ebenfalls als Silbermünze in unterschiedlichen Ausfertigungen erhältlich. Die klassische Anlagemünze ist mit einem Feingehalt von 999,9/1000 Ag erschienen. Verfügbar ist sie in Prägequalität Stempelglanz in den Stückelungen 1/4 oz, 1/2 oz, 1 oz, 2 oz, 5 oz, 1 kg und 10 kg. Darüber hinaus werden Pakete und Sets angeboten.

Bildquelle: Perth Mint

Als besonderes Sicherheitsmerkmal weisen die Silbermäuse eine fälschungssichere Microlasergravur im Revers auf, die nur unter der Lupe erkennbar ist. Die 1 Unzen-Münze zu 1 AUD ist limitiert auf 300.000 Exemplare.  In Ergänzung sind verschiedene Sondereditionen als Proof, Polierte Platte, teilcolorierte- oder teilvergoldete Gilded-Version für Sammler erhältlich.

Wie bei den ersten beiden Serien weicht das Motiv der Bildseite von der Goldmünze ab. Es zeigt gleich zwei Mäuse, die im Maisfeld sitzen und sich über die reifen Früchte hermachen. Das Motiv wurde ebenfalls von Ing Ing Jong gestaltet. Analog zur Goldvariante zeigt die Wertseite das Portrait von Queen Elizabeth II. von Australien nach der Vorlage des britischen Münzdesigners Jody Clark.

2020er Lunar III Silbermünze in Bullion-Qualität

Zum Preisvergleich: Lunar Serie III Silbermünzen

Motivvergleich der Silber-Serien I bis III: Jahr der Maus

Lunar Serie I
2008 (!)
Lunar Serie II
2008
Lunar Serie III
2020

NEU: Lunar III erstmals als Platinmünze erhältlich

Mit einer Auflage von nur 5.000 Exemplaren ist Lunar III erstmals als Platinmünze verfügbar. Sie ist ausschließlich in der Größe zu 1 Unze erhältlich und weist einen Feingehalt von 999,5/1000 Pt auf. Ihr Nennwert ist auf dem Avers mit 100 Australische Dollar angegeben. Das Motiv der Patinmaus folgt der Goldmünze mit einem einzelnen Nagetier. Um die Fälschungssicherheit zu erhöhen, ist sie ebenso wie die Silbermünze mit einer Microgravur versehen. Das Sicherheitsmerkmal ist jedoch nur unter der Lupe erkennbar. Auch der Revers zeigt wie die Gold- und Silbervariante wieder das Abbild der Königin Elisabeth II. von Australien.

2020er Lunar III Platinmünze in Stempelglanz-Qualität

Zum Preisvergleich: Lunar Serie III Platinmünzen


Übersicht der Lunar III Jahrgänge in Gold, Silber und Platin von 2020 bis 2031
Das Mausmotiv bildet den Auftakt der neuen 12-teiligen Serie. Der chinesischen Mythologie entsprechend erscheinen bis 2031 weitere elf Tiermotive. Die Veröffentlichung erfolgt meist im Herbst des Vorjahres.

  • 2020 Lunar III Maus / Ratte
  • 2021 Lunar III Ochse
  • 2022 Lunar III Tiger
  • 2023 Lunar III Hase
  • 2024 Lunar III Drache
  • 2025 Lunar III Schlange
  • 2026 Lunar III Pferd
  • 2027 Lunar III Ziege
  • 2028 Lunar III Affe
  • 2029 Lunar III Hahn
  • 2030 Lunar III Hunde
  • 2031 Lunar III Schwein

Weitere Sonderprägungen in limitierter Auflage für Sammler
Als spezielle Sammlereditionen hat die Prägestätte The Perth Mint verschiedene Sonderprägungen mit Maus-Motiven herausgebracht. Sie sind überwiegend in Silber, vereinzelt jedoch auch in Gold erhältlich.

2020 Lunar III als Quadrant Proof Four Coin Set, 1 oz Silber Limitierte Auflage 1.500 Stück
2020 Lunar III "Baby Mouse" als 1 oz und 2 oz-Silbermünze in Proof-Qualität Limitierte Auflage 7.150 Stück
Arche Noah Goldmünze